Kundenkarten für UnternehmenKundenkarten

 

 

Öffnungszeiten

 

Mietpreisliste

Stand: 2016

Platz 2 beim Besucher Award 07/2014

20 verschiedene Webseiten nahmen teil, 3.770 Stimmen wurden abgegeben, wir haben 1.449 Stimmen (38,44%) und den 2. Platz / Silber erhalten.

Premium Vitalnahrung für Hunde

Webseitenbewertung mit Zertifikate
Service von
Webseitenbewertung.com

  EMMEL - Aktuell

 

          Gartentipps

 

zurück

 

 

Juli

Erdbeerpflanzen leckere Sorten / Angebot im Juli 2016
Erdbeerpflanzen 07-2016.pdf
PDF-Dokument [94.2 KB]

 

Theo´s Tagebuch:

 

Liebe Gartenfreunde,

 

der Juni 2016 war geprägt durch extreme Gewitter, Hagel und Starkregen. Wenn auch die Gesamtjahresniederschlagsmenge nicht über dem Vorjahr liegt, war der letzte Monat extrem. Die hohen Wassermengen, sieht man den Gehölzen und Hecken an. Diese reagieren mit schnellem Wachstum. Dies nicht immer mit Vorteilen für die Standfestigkeit. Wir müssen uns auf große Mengen Rückschnitt einstellen.

 

Die erste Rosenblüte ist inzwischen vorüber. Mehrmals blühende Strauch-, Beet- und Edelrosen sind jetzt für den zweiten Flor vorzubereiten. Dazu schneiden wir Verblühtes großzügig aus und düngen die Rosen. Außerdem kontrolliere ich die Rosen regelmäßig auf Krankheiten und Schädlinge und entferne dabei abgefallene, pilzkranke Blätter aus dem Beet.

 

Wenn die Erdbeeren -die bei mir dieses Jahr nicht berauschend waren-  geerntet sind, sollten die Erdbeerpflanzen zurückgeschnitten werden. So treiben diese frisch aus und alte Blätter mit Pilzbefall werden vernichtet. Wer viele Erdbeeren hat und wenig Zeit, kann auch mit dem hochgestellten Rasenmäher darüber fahren und mähen.

 

Im Gemüsegarten ist die Erntezeit in vollem Gange. Lange Triebe der Tomaten binden wir an, damit sie nicht unter der Last der Früchte abknicken. Tomatenpflanzen sind außerdem regelmäßig auszugeizen. Dazu Seitentriebe abbrechen, damit die Früchte mehr Licht bekommen. So entfernt man gleichzeitig einige Blätter, was sich förderlich auf den Ertrag auswirkt.

 

Auch im Obstgarten kann man die Größe der Früchte beeinflussen. Aufwändig aber lohnend ist das Ziselieren der Trauben. Hierbei entfernen wir zu kleine und zu dicht stehende Beeren mit einer Kräuterschere. So hat man im Herbst gleichmäßige und besonders aromatische Trauben. Erste Frühäpfel wie der Klarapfel können im Juli geerntet werden. Ich achte durch tägliche Stichproben auf den richtigen Zeitpunkt – werden die Früchte zu früh oder zu spät geerntet, leidet der Geschmack.

 

Abgeerntete Beete können jetzt auch mit sg. Zwischenfrüchten begrünt werden. Dabei bitte die Fruchtfolge berücksichtigen. Verwandte Pflanzen tragen Krankheiten weiter. Deshalb sollten keine Leguminosen als Zwischenfrüchte angebaut werden, wenn diese hinterher als Hauptfrucht ins Beet sollen (z.B. Hauptfrucht Erbsen, Zwischenfrucht Lupinen). Man kann mit Zwischenfrüchten einiges für die Bodengesundheit tun. Ich pflanze nach Frühkartoffeln gerne Tagetes, da hiermit die Kartoffelnematoden (Kleine Würmer) verschwinden. Auch beugen Zwischenfrüchte der Bodenerosion vor, erhöhen die Gare und sind wertvolle Nektarlieferanten für Bienen.

 

Und nicht nur arbeiten, auch den Garten mal entspannt genießen. Z.B. in einem aufblasbaren Pool. Ich lasse mich auf einer schwimmenden Poolliege treiben und halte die Beine ins Wasser über mir die Schwalben...

 

Euer Theo

 

Feuchte Erfrischungen erwünscht

 

Im Juli sollte die Wasserversorgung im Garten gut organisiert sein, da es sehr heiß werden kann. Regenwasserspeicher, durchdachte Schlauchanschlüsse oder automatische Bewässerungssysteme sind dabei sehr praktisch. Sie können sich bei uns fachlich beraten lassen, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden.

 

Im Ziergarten sorgt ein Bachlauf oder Gartenteich für frische Abwechslung. Reicht der Platz dafür nicht aus, ist ein Quellstein aus Natur- oder Kunststein eine dekorative Alternative. Dazu im Boden ein Becken versenken und mit einer durchlöcherten Platte oder einem Gitter, auf dem der Quellstein stabil liegt, abdecken. Eine Pumpe leitet dann das Wasser aus dem Becken durch eine Bohrung im Stein nach oben und lässt ihn sprudeln.

 

Weitere Informationen sowie Produkte finden Sie in unserem Wasserprogramm.

 

Noch bis Ende Juni können Endivien, Radicchio oder Zuckerhut ausgesät werden. Diese gedeihen nach der Sommersonnenwende besonders gut, da sie dann nicht mehr so sehr auf Blüte und Samenbildung gepolt sind. Auf Kulturen, die kurz vor der Ernte stehen, jetzt besonders gut Acht geben, damit sie richtig ausreifen. Im Gewächshaus Schädlinge mit gelben Leimtafeln abfangen. Gurken gegebenenfalls mit einer Blattdüngung und Tomaten mit extra Nährstoffen versorgen.

 

Abgeerntete Erdbeerbete schon jetzt auf die nächste Saison vorbereiten. Dazu die Pflanzen kräftig zurückschneiden, auf größeren Flächen auch mit dem Rasenmäher. Der folgende Neuaustreib hält dann Krankheiten und Schädlingen besser stand. Erdbeeren außerdem alle paar Jahre an einen Platz, an dem länger keine Erdbeeren standen, umpflanzen. Hierfür nicht die alte Pflanze, sondern die bewurzelten Ausläufer der Mutterpflanze verwenden.

Sommer in Höchstform

 

Statistisch gesehen ist der Juli der heißeste Monat des Jahres - da können Hobbygärtner ins Schwitzen geraten. Deswegen ist es jetzt umso wichtiger, den richtigen Zeitpunkt für Gartenarbeiten zu wählen. Anstehende Arbeiten, falls möglich, am Morgen oder Abend erledigen. In der Mittagshitze zu gießen ist nicht sehr effektiv und können Verbrennungen an den Pflanzen hervorrufen. Auch Hacken und Jäten macht in der prallen Sonne keine Freude und tut Pflanzen und Boden nicht gut.

 

Die erste Rosenblüte ist inzwischen vorüber. Mehrmals blühende Strauch-, Beet- und Edelrosen jetzt für den zweiten Flor vorbereiten. Dazu Verblühtes großzügig ausschneiden und die Rosen düngen. Außerdem Rosen regelmäßig auf Krankheiten und Schädlinge kontrollieren und dabei abgefallene, pilzkranke Blätter aus dem Beet entfernen.

 

Im Gemüsegarten ist die Erntezeit in vollem Gange. Lange Triebe der Tomaten anbinden, damit sie nicht unter der Last der Früchte abknicken. Tomatenpflanzen außerdem regelmäßig ausgeizen. Dazu Seitentriebe abbrechen, damit die Früchte mehr Licht bekommen. So entfernt man gleichzeitig einige Blätter, was sich förderlich auf den Ertrag auswirkt.

 

Auch im Obstgarten kann man die Größe der Früchte beeinflussen. Aufwändig aber lohnend ist das Ziselieren der Trauben. Hierbei zu kleine und zu dicht stehende Beeren mit einer Kräuterschere entfernen. So hat man im Herbst gleichmäßige und besonders aromatische Trauben. Erste Frühäpfel wie der Klarapfel können im Juli geerntet werden. Dabei am besten durch tägliche Stichproben auf den richtigen Zeitpunkt achten - werden die Früchte zu früh oder zu spät geerntet, leidet der Geschmack.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EMMEL Garten · Tier · Handwerkermarkt e.K. Inh. Michael Emmel

Anrufen

Anfahrt