MontageNeudorff_05a-22
Neudorff Logo

Tipps für Haus und Garten

Neudorffs Infodienst
01 – Mai 22

Rote „Beulen“ auf den Johannisbeerblättern?

In den Wölbungen leben Johannisbeer-Blasenläuse. Die Läuse haben als Eier auf den Pflanzen überwintert und sitzen jetzt auf den Blattunterseiten in den Beulen. Zur Bekämpfung der Blasenläuse verwenden Sie Neudosan Obst- & GemüseSchädlingsFrei* oder Spruzit AF Schädlingsfrei*. Spritzen Sie vor allem die Blattunterseiten gründlich tropfnass. Die Spritzung sollte vorzugsweise in den Abendstunden vorgenommen werden. Das Produkt kann man auch zur Bekämpfung von Blattläusen in anderen Kulturen verwenden, wie z.B. Rosen, Stauden und Gemüse.

Seltsame schwarze Käfer auf der Terrasse?

Momentan bekommen wir viele Anfragen zu Baum- oder Rindenläusen (Lachnidae). Diese dunkel gefärbten Läuse sind auf Grund ihrer Größe von bis zu 5 mm sehr auffällig und werden zunächst oft für Käfer oder Spinnen gehalten. Sie sind manchmal sogar an Hauswänden oder auf Terrassen zu finden.
Typisch sind das massenhafte Auftreten an Zweigen und Stämmen von Nadelgehölzen und die starke Honigtauproduktion. Die meisten Rindenläuse legen im Herbst Eier, die an den Trieben oder Nadeln überwintern. Im Frühjahr schlüpfen teils geflügelte Jungläuse, die sich auf den Nadelbäumen verteilen
und an den Trieben saugen. Ab Mitte Juni halten sich die Läuse nicht am Baum, sondern am Boden auf und wandern erst im Herbst zur Ablage der Wintereier an die Nadelgehölze zurück. In milden Wintern können auch die erwachsenen Tiere überleben. Die Nadelgehölze sollten Sie mit Neudosan Neu Blattlausfrei* gegen die Baumläuse behandeln. Spritzen Sie mit hohem Druck besonders auch das
Gehölzinnere und wiederholen Sie die Behandlung nach 5 – 7 Tagen. Zur Bekämpfung der Überwinterungsstadien spritzen Sie an frostfreien Tagen Ende Februar vor dem Austrieb mit Promanal Neu Austriebsspritzmittel*. Promanal Neu Austriebsspritzmittel ist ein reines Paraffinöl ohne insektizide Zusätze. Durch das nützlingsschonende Präparat werden die Überwinterungsstadien der Blattläuse erstickt. So verhindern Sie einen Massenbefall schon zu Anfang der Saison. An Wänden oder auf Terrassen können Sie das Permanent UngezieferSpray* verwenden (vorher an unauffälliger Stelle auf Fleckenbildung testen).

Tomatenpflanzen düngen!

Die jungen Tomaten- und Gemüsepflanzen brauchen jetzt dringend Nährstoffe für ein kräftiges und gesundes Wachstum. Topfen Sie die Jungpflanzen in die NeudoHum Tomaten- und GemüseErde um. Wir empfehlen zur Düngung den organischen Azet TomatenDünger, welcher auch für Gurke, Zucchini, Kürbis und Paprika verwendet werden kann.

Jetzt den Giersch bekämpfen!

Im Mai treibt der Giersch im Garten kräftig aus. Setzen Sie gegen das Wurzelunkraut, wenn es 10 cm hoch ist, Finalsan GierschFrei* oder Finalsan UnkrautFrei Plus* in Beeten mit Erde ein. Für eine gute Wirkung werden die Pflanzen gründlich tropfnass gespritzt. In beiden Produkten ist der Wirkstoff
Pelargonsäure mit einem Wachstumsregulator kombiniert. Die Pelargonsäure zerstört die grünen Pflanzenteile. Der Wachstumsregulator wird in die Wurzeln transportiert. Dort wird der Wiederaustrieb der Wurzeln wochenlang verhindert. Wiederholen Sie die Behandlung nach 30-60 Tagen.

Hinweis: *Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung Etikett und Produktinformation lesen. Warnhinweise- und symbole in der Gebrauchsanleitung beachten. **Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

TEILE DIESE INFORMATION

20% off

sale